UNOJAH – Spendet Hymne für Fridays for Future-Bewegung

“Fridays For Future“ heißt die neuste Single der Freiburger Multi-Kulti-Reggae und Weltmusikband UNOJAH.

Mit treibenden Reggae- und Dancehallrhythmen machen die Jungs aus Freiburg darauf aufmerksam, wie wichtig

UNOJAH

UNOJAH

es ist, sich für den Naturschutz einzusetzen und widmen der Fridays for Future Bewegung eine eigene Hymne.

Mit viel positiver Energie und reichlich Ohrwurmcharakter klingt der Song, trotz des ernsten Themas, entsprechend locker und tanzbar. Doch hört man auf den Text, so wird deutlich, dass neben dem motivierenden Apell, sich für die Umwelt im Sinne der Bewegung auf der Straße bemerkbar zu machen, auch das eigene Konsumverhalten im Hinblick auf Umweltschutz kritisch hinterfragt werden sollte. Intelligent und wortwitzig gelingt UNOJAH in diesem Song so der Spagat zwischen Ernsthaftigkeit und Freude.

„Klimaschutz geht uns alle etwas an, denn dieser Planet ist nun einmal unsere gemeinsame Lebensgrundlage. Sich dafür einzusetzen sehen wir als Band als unsere menschliche Pflicht an, ganz egal welchem politischen Lager, welcher Nationalität oder welchem Glauben eine Jede und ein Jeder von uns angehört.“ erklären die fünf Jungs aus Freiburg.

Doch nicht nur musikalisch möchten UNOJAH die Bewegung unterstützen, sondern auch finanziell. Am 22.11., eine Woche vor dem Global Climate March, erscheint Read more…


Reload Festival 2020 – Sieben weitere Bands dabei

Sieben weitere Bands für das Reload Festival 2020

Nachschlag gefällig? Kurz nach der ersten großen Bandwelle für das anstehende Jubiläumsjahr präsentiert das Reload Festival in Sulingen bereits sieben weitere hochkarätige Bands – neu dabei sind: As I Lay Dying, Dark Tranquility, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Pro-Pain, Mr. Irish Bastard und Controversial.

Sulingen, 4. November 2019 – Erst am 16. Oktober wurden mit unter anderem Fever 333, Static-X, Lacuna Coil und Die Kassierer die ersten neun Bands für das Reload Festival 2020 bekannt gegeben, heute folgen bereits die nächsten sieben. „Wir freuen uns, den Fans einen weiteren kleinen Vorgeschmack auf 2020 zu bieten und besonders darüber, dass auch ein Großteil der Gruppen aus dieser Ankündigung noch nie bei uns zu Gast war“, berichtet Geschäftsführer André Jürgens.

Zu den Neuzugängen zählen die US-amerikanische Metalcore-Band As I Lay Dying, die Hardcore-Institution Pro-Pain sowie die beliebten Tanzkapellen Russkaja und Mr. Irish Bastard. Außerdem gibt es Freunde melodischen Death Metals Grund zur Freude dank den Schweden Dark Tranquillity und The Black Dahlia Murder aus den USA. Mit Controversial aus dem nahegelegenen Asendorf bildet eine weitere Death Metal-Band den krönenden Abschluss dieser Read more…


Kapelle Petra im Herbst 2019 auf Tour!

Der Herbst ist im Anmarsch und mit ihm betritt auch die Kapelle Petra wieder die Bühnen der hiesigen Clubs

Kapelle Petra

 

„Nackt im Herbst 2019“

Der Herbst ist im Anmarsch und mit ihm betritt auch die Kapelle Petra wieder die Bühnen der hiesigen Clubs. Nach randvoll besuchten Konzertsälen im Frühjahr und zahlreichen Open Airs im Sommer wird nun wieder der Tourbus gesattelt und die Republik bereist.
Im Gepäck haben sie nicht nur ihr Top50-Album „Nackt“, natürlich gesellen sich neben Songs des aktuellen Longplayers auch ältere Hits und Raritäten. Wer Kapelle Petra schon mal live gesehen hat, weiß, dass hier allerfeinstes Entertainment geboten wird und niemand ohne Lächeln auf dem Gesicht das Konzert verlässt. Denn nur im Konzert erschließt sich einem diese Band erst so ganz. Da trifft feinsinniger Humor auf melancholische Momente, und es wird ge-indierockt-poppt-punkt was das Zeug hält. Auf das Trio aus Hamm ist Verlass, nicht umsonst gelten Opa, Der Tägliche Siepe und Ficken Schmidt (sowie natürlich die Bühnenskulpturlegende Gazelle) schon seit inzwischen 22 Jahren als absolute Instanz der deutschen Livemusik-Szene.

Neue Single – Wir stoßen an:

Pünktlich zum einkehrenden Herbst melden sich Kapelle Petra mit der nächsten Single-Auskopplung aus ihrem Top50-Album „Nackt“ zurück. „Also stoßen wir an // Abstinenz führt auch nicht zur Unsterblichkeit“ heißt es da. Wer nun einen plumpen, alkoholverherrlichenden Schunkel-Song vermutet, liegt natürlich falsch. Denn eindimensional war die Kapelle Petra noch nie. Es schwingt eine gehörige Portion Read more…


TARJA – RAW TOUR 2020

Tarja

Tarja

2020 präsentiert die finnische Sängerin ihre neuen Songs dann endlich auch auf Tour in Europa.

TARJA veröffentlichte am 30. August 2019 ihr fünftes Studioalbum und im April 2020 präsentiert die finnische Sängerin ihre neuen Songs dann endlich auch auf Tour in Europa – wobei sie natürlich auch eine Schatztruhe voller Klassiker im Gepäck haben wird!

TARJA kommentiert: „Ich bin sehr glücklich und auch schon ganz aufgeregt über meine kommende Tour in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden“, sagt die finnische Sopranistin. „Natürlich werde ich mein neues Album ‚In The Raw‘ vorstellen. Ich verspreche euch, diese Tour wird fantastisch! Ich kann es kaum erwarten, wieder mit meinen Fans und Freuden zu rocken! Ich danke euch allen, dass ihr es möglich macht und wir sehen uns hoffentlich bald bei einem meiner Konzerte!“

TARJA Turunen ist eine Ausnahmekünstlerin die eigentlich keine Einführung mehr benötigt. Als erste Frontfrau der finnischen Chartstürmer Nightwish hat sie das Regelbuch des Heavy Metal umgeschrieben. Die innovative Kombination aus ihrem klassisch geschultem Sopran mit sinfonischem Metal hat nicht nur ein neues Genre kreiert, sondern bis dato unzählige Nachahmer gefunden und tausende junger Mädchen dazu inspiriert, sich Gesangsunterricht zu nehmen und den Frauen im Heavy Metal eine spezifisch weibliche Stimme zu geben. Nach der Ankündigung ihrer Solokarriere und der folgenden Trennung von der Band im Jahr 2005 veröffentlichte TARJA zwei Jahre später ihr erstes eigenes Album im Bereich Rock und Metal unter dem Titel „My Winter Storm“ (2007). Drei Jahre nach ihrem letzten Album „The Shadow Self“ (2016) bringt „In The Raw“ den ebenso markanten wie wundervollen Sopran von TARJA erneut großartig zur Geltung. In Zusammenarbeit mit den Musikern ihrer Band sowie und ihrem altbewährten Produzenten-Team stand die Idee im Vordergrund, dass Gold nicht unbedingt glänzen muss, sondern in seinem natürlichen Zustand ein rohes Element ist. Read more…


Kuersche mit neuer Band back to the Roots

Mit neuer Band & neuem Album ist Kuersche very british & back to the Roots

Kuersche

Die Sieben ist eine zu tiefst mystische Zahl. Vom siebentorigen Theben über die sieben Hügel, auf den Rom erbaut wurde, bis zum verflixten siebten Jahr. Und wenn sich ein Musiker sieben Jahr Zeit für ein neues Album nimmt, dann darf man meist auf etwas Besonderes gespannt sein. So auch bei Kuersches neuem Album „Wooden Chandelier“. Der kreative Tausendsassa aus Hannover beweist, wie sehr er die Abwechslung liebt, und schlägt ein neues musikalisches Kapitel auf.

Nachdem er sich zuletzt stark dem Bandprojekt „Kuersche & Members of Fury in the Slaughterhouse“ mit Gero Drnek, Christian Decker und Rainer Schumann widmete geht es nun, mit neuer Band und neuem Studiowerk, rockiger als gewohnt, aber typisch Kuersche „very british“ zu.

Die Beatles sind eine hohe Meßlatte in Kuersches Leben und lange kam keine andere Band an den Liverpooler Pilzköpfen vorbei. Ja, man hört es sofort in Kuersches Musik, es ist die britische Musikszene und ihre Vielfalt, der er verfallen ist, die ihn bis heute prägt und inspiriert. Das erinnert bisweilen an die frühen Werke von Joe Jackson, aber im hier und jetzt sind es Bands wie Two door Cinema Club, The Wombats, Bombay Bicycle Club oder Razorlights. Insgesamt klingt Kuersches Sound auf „Wooden Chandelier“ etwas härter als auf früheren Werken.

Unterstützt wird Kuersche in der Umsetzung seiner Songs von den Zwillingsbrüdern Jan Neumann am Bass & Lars Neumann am Schlagzeug. Die beiden sind nicht nur studierte Musiker, die Kuersches Kompositionen perfekt umsetzen können, sondern würden mit ihrem Stil und ihrer Attitüde selbst perfekt in die Musikszene Manchesters passen. Kuersche schafft in Triobesetzung eine musikalische Symbiose der Generationen, auf der einen Seite der erfahrene Musiker und Bandleader, auf der anderen zwei junge, talentierte Musiker. Die Songs werden dabei getragen von einem eingängigen Fundament aus Harmonie, Melodie und einem gekonnten Beat.

Aufgenommen hat die Band das Album in Eigenregie und Kuersche als Produzenten. Ein bewusster Entschluss, denn für dieses Album sollte es von Anfang an nicht viel mehr brauchen als 3 Musiker, ihr Können sowie gut komponierte und geschriebene Songs. Eben back to the roots! Für den klanglichen Feinschliff und den richtigen Mix wurde Kuersche unterstützt von Hans Martin Buff, der neben anderen auch schon mit Prince arbeitete.

„Wooden Chandalier“ bietet 8 Songs, für die Kuersche Read more…


12500 Metal Fans beim Reload Festival 2019

Reload Festival 2020

Reload Festival 2020

12.500 Metal-Fans feierten im niedersächsischen Sulingen bei bestem Festivalwetter eine ausgelassene und entspannte Open Air-Party mit Bands wie Sabaton, Bullet For My Valentine, Airbourne, Hatebreed und vielen mehr. Im kommenden Jahr steht das 15-jährige Jubiläum des Reload ins Haus – mit einer leichten Terminänderung.

Sulingen, 27. August 2019 – „Es ist schön, wie die harte Arbeit unseres Teams aus freiwilligen Helferinnen und Helfern gewürdigt wird. Dieses Jahr konnten wir wieder einen leichten Zuwachs bei den Besucherzahlen verbuchen, wofür wir sehr dankbar sind. Auch hinter den Kulissen lief alles reibungslos, nicht zuletzt dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Stadt Sulingen, den zuständigen Behörden, Dienstleistern und der Unterstützung der Anwohnerschaft“, resümiert Geschäftsführer André Jürgens.

Unter diesen Vorzeichen konnten sich die anwesenden Gäste voll auf die Konzerte von Bands wie den schwedischen Power Metal-Giganten Sabaton konzentrieren, die sich das Reload als Schauplatz ihrer letzten Show in Deutschland für dieses Jahr ausgesucht hatten. Auch Bullet For My Valentine aus Wales, die australischen Hard Rock-Rampensäue Airbourne, Metalcore-Band Hatebreed und die 34 weiteren Acts wurden ausgiebig gefeiert. Die Auftritte fielen dank einer wesentlich größeren und innovativen Bühnenkonstruktion, sowie einem fortschrittlichen Soundsystem, noch eindrucksvoller aus als in den Vorjahren.

Eindrucksvoll war auch das große Feuerwerk, das das Festival abschloss und sozusagen den Startschuss für 2020 bildete – ein Jubiläumsjahr: 15 Jahre Reload! Gefeiert wird vom 13. bis 15.08.2020, also nicht wie üblich am vorletzten Augustwochenende. „Wir haben uns für diesen Termin entschieden, um näher an die Tourneepläne der Bands zu rücken, was uns bei der Programmgestaltung sehr entgegenkommt,“ erklärt Jürgens. Bis die ersten davon veröffentlicht werden, wird es noch etwas dauern. Karten für das Reload 2020 sind aber bereits seit Samstagnacht im Vorverkauf, die ersten 300 „Löwe im Sack“-Tickets wurden bereits vor Ort verkauft. Von den limitierten Early Bird-Tickets für 89 € (inkl. Camping) waren bereits am Montag nach der Veranstaltung über die Hälfte vergriffen. Sie sind über den neuen, festivaleigenen Ticketshop auf www.reload-festival.de/tickets erhältlich.

Weitere Informationen auf www.reload-festival.de, www.Facebook.com/ReloadFestivalofficial

Quelle: Sub SoundS
http://www.sub-sounds.com/


METAL CRASH FESTIVAL in Gießen ist abgesagt!

METAL CRASH FESTIVAL in Gießen abgesagt!

Statement des Veranstalters:
„Leider verhindert eine schwerwiegende Erkrankung des Veranstalters, mit längerfristiger Behandlung, die professionelle Vorbereitung und Abwicklung des Festivals. Eine halbherzige Durchführung kommt für uns nicht infrage und hat das Festival noch Ihr verdient. Daher ist die Absage der einzig gangbare Weg.
Wir danken allen die an das Festival geglaubt haben und sich ein Ticket für die Veranstaltung gekauft haben. Weiter danken wir allen Bands und Personen, die sich für das Festival engagiert haben.“ (Michael Rehwald – Konzertbüro Rehwald)

Bereits gekaufte Tickets können an den jeweiligen VVK-Stellen zurück gegeben werden.

Quelle: Sub SoundS
http://www.sub-sounds.com/

ALle Informationen ohne Gewähr.


-ABGESAGT- Metal Crash Festival 2019

Metal Crash

Metal Crash

– Das Metal Crash Festival geht in die zweite Runde

Am Samstag, 18.05.2019 in der Gießener Hessenhalle – Doppel-Headlinershow mit J.B.O. & D-A-D

Gießen, 05. Februar 2019. Nach dem von Besuchern und Presse gleichermaßen vielgelobten Debüt im Oktober 2017 geht das Metal Crash Festival in der Gießener Hessenhalle in eine neue Runde und setzt erstmals auf eine Band aus dem europäischen Ausland. Termin ist Samstag, 18.05.2019. Wie auch bei der Erstauflage setzen die Macher wieder auf eine Doppel-Headlinershow. Zu erleben sind keine Geringeren als die dänischen 80er-Hardrock-Heroen von D-A-D und die Erlanger Blödel-Metaller von J.B.O.! Des Weiteren werden die Power-Metaller von Mob Rules ihr 25-jähriges Bandjubiläum auf dem Metal Crash Festival feiern.

J.B.O.

J.B.O.

Ebenso stehen Blackdraft sowie die Trash-Metaller Odium auf dem LineUp-Zettel. Eröffnet wird das Metal Crash Festival von der neuen Combo von Stefan Zörner, Reternity, und der Glamrock-Truppe Snakebite, deren Frontmann Nikki Actionhero aus Gießen stammt und so für entsprechenden Lokalkolorit sorgt.

„Die Bestätigung von D-A-D hat bei den Fans ausschließlich positive Reaktionen hervorgerufen“, freut sich Veranstalter Michel Rehwald (Konzertbüro Rehwald) „mit den Dänen konnten wir eine Band gewinnen, die sich auf den Konzertbühnen in den vergangenen Jahren sehr rar gemacht hat und somit als echte Besonderheit gilt. Das Metal Crash Festival ist die einzige Gelegenheit 2019, D-A-D mit einer Full-Set-Show in Deutschland live zu erleben.“

Karten für das Metal Crash Festival 2019 sind Read more…


Reload Festival Bandcontest – Wer rockt 2019 das Sulinger Battlefield?

Reload Bandcontest 2019

Reload Bandcontest 2019

Reload Festival Bandcontest 2019 – Wer rockt das Sulinger Battlefield?

Fünf Bands werden am 20. April in Sulingen im musikalischen Wettstreit um den letzten Platz im Line-Up des diesjährigen Reload Festivals antreten – und decken dabei die verschiedensten Spielarten der Rock-Musik ab. Zusätzlich zu den wetteifernden Acts sorgt die Hamburger Hardcore Band Brothers in Arms außer Konkurrenz für musikalische Begleitung.

Sulingen, 10 April 2019 – Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche Bands aus dem In- und Ausland dem Aufruf des Reload Festivals gefolgt und haben sich für dessen diesjährigen Nachwuchscontest beworben. „Wir haben beim Hearing nen kompletten Sonnabend verbracht…an die 100 Bands hören und fünf davon nomminieren! Hard work 😉 “, berichtet Jury-Mitglied Markus Henke. Am 20.04. werden nun gleich 5 Bands im JoZZ Sulingen um die Chance wetteifern, sich die ganz große Festivalbühne mit so namenhaften Acts wie Sabaton, Bullet for my Valentine, Airbourne und Lordi zu teilen.

Aus Hannover, mittlerweile einer „Unesco City of Music“, buhlen mit Desona (Alternative Rock) & Arktis (Metalcore) gleich zwei Bands um die Gunst des Sulinger Publikums und wollen beweisen, dass die Ex-Expo-Stadt weit mehr zu bieten hat, als altbackene „Wind of Change-Pfeifsoli“. Die Hauptstädter Suck My Chainsaw steuern nicht nur den wohl schrägsten Bandnamen in diesem Jahr zum Contest bei, sondern stehen mit richtig amtlichen Metalcore in den Startlöchern. Und auch die Domstadt Köln schickt 2019 gleich ein lautes Doppelpack ins Rennen, um den letzten Reload-Slot. Louder Than Wolves tummeln sich stilistisch zwischen Alternative Rock, Shoegaze und Emo, während es vom Quartett Setyøursails Melodic Hardcore auf die Lauscher geben wird.

Der Reload Bandcontest wird am 20. April im JoZZ Sulingen ausgetragen, das Publikum entscheidet, Read more…


Maiden United & Special Guests – “Sailors of the Sky Theatershow“ in Bad Homburg

Maiden United

Maiden United

„Maiden United“ & Special Guests – “Sailors of the Sky Theatershow“ exklusiv am 30.03.2019 im Kurtheater Bad Homburg
Ein Jahr nach ihrer äußerst erfolgreichen ersten Theatershow in Bad Homburg kehren, „Maiden United“ mit Special Guest aus der Hardrock- und Metal-Szene am 30. März 2019 für eine weiteres exklusives Konzerterlebnis zurück ins Kurtheater.

Mastermind hinter der niederländischen „Allstar Iron Maiden Tribute Band“ ist Joey Bruers (Up the Irons), der das Projekt 2006 ins Leben rief. Mit Within-Temptation-Gitarrist Ruud Jolie hat er seither zahlreiche Hits der Metal-Legende Iron Maiden in einzigartigen Akustikversionen umarrangiert und lässt die Songs so zu einer ganz neuen Erfahrung werden, auch für eingefleischte Maiden Fans.

Als Hauptsänger des Projekts fungiert in diesem Jahr Frank Beck, Sänger der deutschen Metal-Legende Gamma Ray, der bereits als Gastsänger bei der 2018er Theatershow in Bad Homburg einen bleibenden Eindruck hinterlassen konnte.

Im Rahmen ihrer aktuelle Europatour wird das Konzert nicht nur durch die besondere Atmosphäre des Kurtheaters zu einem einzigartigen Highlight, sondern vor allem durch die hochkarätigen Special Guests. Exklusiv, und nur für diese eine Show, werden Elina Siirala von Deutschlands erfolgreichster Viking Metal Band Leaves`Eyes, Alexx Stahl von der Hardrock-Legende Bonfire und Chris Bay von der Powermetal Größe Freedom Call mit auf der Bühne stehen.

Zum Maiden United Line-Up gehören des Weiteren: Dirk Bruinenberg (7 Miles to Pittsburgh), Joey Bruers (Up The Irons), Huub van Loon (The Dirty Daddies), Polle van Genechten (The Overslept) und Daan Janzig (My Favorite Scar).

Dieses Konglomerat wird Songs aus allen Epochen der wohl legendärsten New Wave of British Heavy Metal Band spielen – von Klassikern wie Wasted Years bis hin zu Songs wie Empire of the Clouds vom aktuellen Maiden Album „The Book of Souls“.

Als passender Support rundet die Bands Snake Bite Loves den Abend ab. Wie Maiden United stammt die Band aus den Niederlanden, und sie bringt als Motörhead-Tribute den Sound von Lemmy und Co. in akustischer Version und mit weiblichem Gesang in ganz neuer Form auf die Bühne.

Maiden United – Bandinfo

Im Jahre 2006 wurde der Bassist Joey Bruers vom niederländischen Iron-Maiden-Fanklub gefragt, ob er für eine Iron-Maiden-Convention eine spezielle Show machen könnte, die über die üblichen Coverversionen hinausging. Mit einigen Musikern spielte er verschiedene Lieder der Band in Akustikversionen, die vom Publikum positiv aufgenommen wurden. Steve Harris, der Bassist von Iron Maiden, sah das Konzert und war begeistert. Zusammen mit dem Within-Temptation-Gitarrist Ruud Jolie arrangierte Bruers weitere Lieder von Iron Maiden neu und suchte nach Musikern für das Projekt.

Damian Wilson von der Band Threshold übernahm den Gesang. Marco Kuypers und Mike Coolen von der Band Cloudmachine wurden für das Klavier bzw. Schlagzeug verpflichtet. Am 9. Dezember 2010 veröffentlichten Maiden Read more…